Gesellschaft für bedrohte Völker

Nominiert in der Kategorie "Vielfalt und Chancengleichheit"

Screenshot Gesellschaft für bedrohte Völker

Die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ (GfbV) ist als Menschenrechtsorganisation für verfolgte und unterdrückte ethnische und religiöse Minderheiten, Nationalitäten und indigene Völker international aktiv. Den Gruppen, die in traditionellen Medien kaum oder oftmals falsch dargestellt werden, gibt die GfbV eine authentische Stimme. Seit 50 Jahren setzt sich das Projekt mit Mitteln der Kommunikation politisch für den Schutz von Minderheiten ein und stärkt damit Vielfalt und Pluralität. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Aufklärung und Prävention von Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie Völkermord oder Vertreibung.

Zurück zu den Nominierten