Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Das Expert*innengremium

Eine Gruppe von Menschen, die in unterschiedlichen Bereichen mit gesellschaftlichem Engagement und sozialen Medien zu tun haben, unterstützt den Smart Hero Award durch ihre persönliche Expertise. Sie wendet den Kriterienkatalog an, diskutiert gemeinsam die individuellen Urteile und einigt sich am Ende auf die Projekte und Initiativen, welche sie für Auszeichnung mit dem Smart Hero Award nominiert.


Chadi Bahouth Porträt

Dr. Chadi Bahouth

Politologe, Journalist & Trainer

Dr. Chadi Bahouth ist ein überaus kommunikativer und offener Kopf. Der promovierte Politologe, Gestalttherapeut und ausgezeichnete Journalist arbeitet als Dozent für politische Themen und als Redakteur und Moderator für Radio und Print.

Als ehemaliger 2. Vorsitzender der Neuen deutschen Medienmacher setzte er sich für mehr Vielfalt in der deutschen Medienlandschaft ein.

Im Ausland war er für das Auswärtige Amt, die Vereinten Nationen und die Europäische Kommission tätig. Sein aktueller Schwerpunkt ist Migration/Integration.

Zurzeit leitet er eine Reihe zur demokratischen Bildung für Geflüchtete aus arabischsprachigen Ländern u.a. für die Friedrich-Ebert-Stiftung.

Franz-Reinhard Habbel Porträt

Franz-Reinhard Habbel

ehemaliger Sprecher des Deutschen Städte­ und Gemeindebund

Franz-Reinhard Habbel war von 1982 bis Ende 2017 beim Deutschen Städte- und Gemeindebund als Sprecher und Beigeordneter für politische Grundsatzfragen/Digitalisierung tätig und arbeitet jetzt als Publizist und Autor.

Er ist Gründer des DStGB-Innovators Club, eines Think-Tanks für Kommunen in Deutschland. Habbel war langjähriges Mitglied des IT-Planungsrates und Vorstandsmitglied der European Society for eGovernment.

Von 2009 bis 2018 war er Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück, FB Sozialwissenschaft. Habbel ist Mitherausgeber der Zeitschrift KOMMUNAL. In seiner Eigenschaft als Digitalisierungsexperte befasst er sich u.a. in Vorträgen im In- und Ausland mit Fragen der Globalisierung, des Internets sowie der Modernisierung von Politik und Verwaltung.

Dagmar Hirche Porträt

Dagmar Hirche

Wege aus der Einsamkeit e.V.

Dagmar Hirche ist seit 2001 Geschäftsführerin bei der Aulis Consult GmbH Unternehmens­beratung und verfügt über langjährige Führungserfah­rungen in mittel­ständischen Unternehmen.

Sie ist Gründung­smitglied und Vorstandvorsitzende von Wege aus der Einsamkeit e. V. (WadE).

Sie referiert zudem zu den Themen Alter, Lebensfreude, Digitalisierung und soziale Medien.

Portrait Stefanie Hoffmann

Stefanie Hoffmann

Evangelische Kirche in Deutschland

Kirchenrätin Stefanie Hoffmann ist als Vertreterin der Stabsstelle Digitalisierung der Evangelischen Kirche Deutschland 2020 erstmals im Expert*innengremium des Smart Hero Award.

Portait Sandy Jahn

Sandy Jahn

Initiative D21 e. V.

Sandy Jahn ist seit Dezember 2019 als Referentin für Bildung und Digitalkompetenzen bei der Initiative D21 e. V. tätig. Die D21 setzt sich dafür ein, die Zukunft der Digitalen Gesellschaft sinnvoll zu gestalten. Für Sandy ist Bildung unsere Zukunft. Und deshalb ist digitale Bildung und die Vermittlung von Digitalkompetenzen für sie der Grundstein, um diese und nachfolgende Generationen bestmöglich für das Leben in einer sich rasant wandelnden Welt zu rüsten.

Sandy bringt einen Abschluss in Psychologie und Mensch-Maschine-Interaktion sowie langjährige Erfahrung in der Politikberatung und Evaluation in den Bereichen Bildung, Soziales und Digitalisierung mit. In ihrer Freizeit engagiert sie sich außerdem ehrenamtlich als Hilfeleisterin bei akuten psychischen Krisen auf einer internationalen Online-Plattform. Sie ist auch eine der Mitorganisatorinnen des #WirVsVirus Hackathons der Bundesregierung.

Ansgar Klein Porträt

Dr. Ansgar Klein

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Dr. Ansgar Klein, geb. 1959, ist Gründungsgeschäftsführer des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Er ist als Privatdozent für Politikwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl Politische Theorie), und Publizist tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen: Engagement- und Demokratiepolitik, Zivilgesellschaft, Bürgerschaftliches Engagement, politische Soziologie der Zivilgesellschaft, politische Ideengeschichte. 2000-2002 wissenschaftlicher Koordinator der SPD-.Bundestagsfraktion für die Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“.

Er ist Mitbegründer und Mitherausgeber des 1988 gegr. Forschungsjournal Soziale Bewegungen (De Gruyter, Berlin) und geschäftsführender Hg. der Buchreihen „Bürgergesellschaft und Demokratie“ im Springer VS Verlag (Wiesbaden) und der Schriftenreihe des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement „Engagement und Partizipation in Theorie und Praxis“ im Wochenschau-Verlag (Frankfurt/M.).

Portrait von Dr. Sebastian Kohlmann

Dr. Sebastian Kohlmann

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Sebastian Kohlmann, geb. 1982 in Braunschweig, ist seit 2017 Referent im Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend. Er beschäftigt sich insbesondere mit Fragen zu Hass im Netz, digitaler Teilhabe und Demokratieförderung im Kontext des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

Zuvor arbeitete er als Referent bei der Friedrich-Ebert-Stiftung/Landesbüro NRW und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung.

Kohlmann promovierte mit einer biographischen Arbeit über den heutigen Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier.

Er absolvierte ein Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch und Politik an der Georg-August Universität Göttingen und der University of Edinburgh.

Susanne Lang Porträt

Dr. Susanne Lang

Geschäftsführender Vorstand Centrum für Corporate Citizenship Deutschland

Dr. Susanne Lang, Politikwissenschaftlerin (Diplom) und Doktorin der Philosophie, leitet das CCCD seit seiner Gründung im Jahr 2005 und arbeitet im In- und Ausland als Beraterin, Trainerin und Publizistin.

Ihre Themen: strategisches Corporate Citizenship, Partnerschaften zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen, Corporate Volunteering.

Neben der Rolle und Verantwortung von Unternehmen in der Bürgergesellschaft gehören zu ihren Schwerpunkten außerdem die Förderung von Zivilgesellschaft, bürgerschaftlichem Engagement, Demokratie und Beteiligung.

Bevor sie sich selbstständig machte und zur gemeinnützigen Unternehmerin wurde, arbeitete sie im öffentlichen Dienst, u.a. als Sozialreferentin in der Landesvertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, sowie für die Friedrich-Ebert-Stiftung, der sie auch heute noch eng verbunden ist: als Mitbegründerin des Arbeitskreises „Bürgergesellschaft und Aktivierender Staat“ sowie als freiberufliche Politikberaterin im Ausland.

2018 hat sie eine weitere Leidenschaft zum Beruf gemacht und baut zusammen mit ihrem langjährigen Tanztrainer eine Tanzschule für Standard- und Lateintänze auf.

Portrait von Tabea und Marian Mewes

Tabea Mewes

#notjustdown

Tabea Mewes ist Medienwissenschaftlerin und Gründerin der Online-Initiative #notjustdown, mit der sie sich gemeinsam mit ihrem Bruder Marian seit 2017 für Inklusion und eine größere Sichtbarkeit von Menschen mit Down-Syndrom in den (Sozialen) Medien einsetzt.

Portrait Alexander Westheide

Alexander Westheide

Aktion Mensch e. V.

Alexander Westheide ist seit 2004 für die Aktion Mensch tätig.