Wettbewerb für smarte Heldinnen und Helden

Logo: Stiftung Digitale Chancen Logo: facebook

Der Smart Hero Award feiert Jubiläum. Bereits zum fünften Mal suchen die Stiftung Digitale Chancen und Facebook smarte Heldinnen und Helden. Das sind Menschen und Organisationen, die ihr ehrenamtliches und soziales Engagement erfolgreich in und mit Social Media umsetzen. Smart steht dabei für den klugen Einsatz von Social Media für Anerkennung, Respekt und Toleranz.

In diesem Jahr steht der Smart Hero Award unter dem Schwerpunktthema „Gemeinschaft stärken“ und wird in vier Kategorien vergeben. Im Jubiläumsjahr wird das Preisgeld für den Award um ein Vielfaches auf 17.500 Euro pro Kategorie erhöht. Davon entfallen 10.000 Euro auf den ersten Platz, 5.000 Euro auf den zweiten und 2.500 Euro auf den dritten Platz. Darüber hinaus wird ein mit 5.000 Euro dotierter Publikumspreis vergeben. Erstmals sind anlässlich des Jubiläums ausdrücklich auch Initiativen und Projekte zur Teilnahme aufgefordert, die mit ihren Social-Media-Aktivitäten erst begonnen haben. Besonders vielversprechende Projekte erhalten durch ihre Teilnahme die Chance auf ein Coaching.

Bewerbungen und Projektvorschläge können ab sofort bis zum 08. April 2018 eingereicht werden.

Die Kategorien

Smarte Heldinnen und Helden zeichnen sich durch ihren Einsatz für demokratische Werte und soziales Miteinander aus. Sie gestalten ihre Umgebung und die Gesellschaft aktiv mit und nutzen soziale Medien gezielt für mehr Anerkennung, Respekt und Toleranz.

Der Smart Hero Award 2018 wird in den folgenden Kategorien vergeben:

  • Faires Miteinander
    Projekte und Initiativen, die sich für einen fairen Umgang der Menschen miteinander einsetzen, zum Beispiel im Verein, in der Gemeinde, in den Medien oder wo immer sich Menschen begegnen.
  • Gemeinsam stark mit ...
    Projekte und Initiativen, die sich für und mit Menschen mit Erkrankung, Behinderung oder anderen Handicaps engagieren.
  • Einsatz für eine lebendige Demokratie
    Projekte und Initiativen, die eine offene und lebendige Gesellschaft fördern und demokratische Werte stärken.
  • Zusammen Chancen schaffen
    Projekte und Initiativen, bei denen sich Menschen gemeinsam für Zukunftschancen engagieren, zum Beispiel indem sie Benachteiligte fördern, Neuankömmlinge willkommen heißen oder Nachhaltigkeitsprojekte umsetzen.

Die Bewertung

Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt im Rahmen eines mehrstufigen Verfahrens durch das Team der Stiftung Digitale Chancen sowie ein Expertengremium und eine Jury. Dabei wird ein standardisierter Kriterienkatalog zugrunde gelegt, der auf der Basis messbarer Faktoren sowie langjähriger Erfahrungen in der Beurteilung von sozialem Engagement und Mediennutzungsverhalten entwickelt wurde. Bewertet wird der kluge Einsatz von Social Media anhand von Kriterien für Idee und Konzept, Zielgruppenansprache, Wirksamkeit, Kreativität sowie Nachhaltigkeit der Initiativen und Projekte. Die Konformität der Aktivitäten mit geltendem Recht gilt als Voraussetzung für die Teilnahme und eine mögliche Prämierung.

Die Expertenrunde

Anhand des Bewertungsverfahrens werden durch das Team der Stiftung Digitale Chancen die Beiträge festgestellt, die die Wettbewerbsanforderungen in hohem Maße erfüllen. Die so ermittelten Beiträge werden anschließend durch ein Expertengremium beurteilt, das auf der Basis eigener Expertise eine Auswahl von Beiträgen für die Juryentscheidung nominiert.

Die Jury

Eine hochrangig besetzte Jury wählt aus den Nominierten die Smart Heroes in den verschiedenen Kategorien aus. Parallel dazu kann die Öffentlichkeit mittels Online-Voting über die Vergabe des Publikumspreises unter allen Nominierten entscheiden.

Neu in 2018: Coachings

Sie können sich auch beim Smart Hero Award bewerben, wenn Sie mit Ihren Social-Media-Aktivitäten erst begonnen haben und noch nicht da sind, wo Sie künftig sein wollen. Unter den Bewerbern 2018 werden insgesamt fünf Newcomer-Coachings an Projekte mit besonders erfolgversprechenden Ideen und Ansätzen vergeben. In den Coachings werden die smartesten Ideen für den Einsatz von Social Media vermittelt und mit den Projektverantwortlichen passende Konzepte für ihre Aktivitäten erarbeitet.